DWD Warnwetter-App kostenlos für Feuerwehr und Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes

06.07.2019

Die WarnWetter-App vom DWD, die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes sowie die breite Öffentlichkeit mit wichtigen Hinweisen zur aktuellen Warn- und Wettersituation versorgt.

Hinweis: Das OLG Köln hat mit Teilurteil vom 13.07.2018 über die Berufung des DWD entschieden.
Der 6. Zivilsenat hat das angegriffene Urteil des Landgerichts Bonn aufgehoben und die Klage der WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH abgewiesen, soweit sie auf Wettbewerbsrecht gestützt ist.
Der DWD wird die WarnWetter-App vor rechtskräftigem Abschluss aller Gerichtsverfahren nicht wieder kostenfrei anbieten, sodass auch weiterhin nur eine eingeschränkte Version der WarnWetter-App entgeltfrei zur Verfügung steht.
Die uneingeschränkte Vollversion inkl. aller zukünftigen Erweiterungen kann mittels einmaligem In-App-Kauf freigeschaltet werden.
Das WarnWetter-Team bedankt sich für die treue Nutzung und gibt weiterhin sein Bestes, um die Bevölkerung mit umfassenden Warninformationen zu versorgen.

Folgende Funktionen bietet die WarnWetter-App (entgeltfreie Version):

  • Übersicht über die aktuelle Warnlage für Deutschland bis auf Gemeindeebene

    Weiterlesen...

Feuer 3 überörtlich, Koningsbosch (NL)

Um ca. 00:10 Uhr wurde der Leitstelle in Maastricht ein Feuer in einer Halle an der Prinsenbaan (N274) in Koningsbosch gemeldet. Aufgrund der Vielzahl von Anrufen wurde sehr schnell zu einem Feuer 3 hochgestuft, was eine Alarmierung zahlreicher Löschfahrzeuge nach sich zog. In den Alarmplänen der Brandweer Limburg-Noord ist auch die Löscheinheit Höngen-Saeffelen hinterlegt, die dann um ca. 00:14 Uhr über die deutsche Leitstelle in Erkelenz alarmiert wurde.

Menschen kamen bei dem Brand nicht zu schaden, erste Löschangriffe zielten auf den Erhalt des Wohngebäudes an der Prinsenbaan. Zahlreiche Gasflaschen, Reifen und ein LKW gaben dem Feuer reichlich Nahrung und durch die Explosionen der Gasflaschen wurden zahlreiche Anwohner aufgeschreckt.

Um 02:30 Uhr konnte der Brand dann schließlich unter Kontrolle gebracht werden, die letzten Einheiten konnten nach Abbruch der Halle um ca. 05:30 Uhr an ihren Standort wieder anfahren.

Einsatzbericht 08/2019

Selfkant-Stein. Feuer 2 (Biogasanlage) brennt Scheune mit Stroh

22.03.2019

Selfkant-Stein. Feuer 2 (Biogasanlage) brennt Scheune mit Stroh

Gestern Abend wurde gegen 19:33 Uhr ein Brand in einer  landwirtschaftlich genutzten Halle an einer Biogasanlage  "Auf dem Stein" gemeldet. Bei Ankunft der ersten Feuerwehreinheiten stand in einer Halle ein Traktor in Vollbrand.

Einsatz in Selfkant-Stein

Pilotprojekt "Mobile Warnanlage ab Gruppenführerqualifikation"

Die Feuerwehr Selfkant hat mit dem DVH-Bundesverband ein einjähriges Pilotprojekt gestartet

Aufgrund von Unfällen bzw. Beinaheunfällen von Einsatzkräften auf der Anfahrt zum Gerätehaus, wurde eine Freiwillige Feuerwehr im ländlichen Bereich gesucht, die für ein Jahr lang ein Pilotprojekt im Bereich „Sicherheit und neue Wege für Einsatzkräfte“ mitgestaltet und unterstützt.
 
Eine vollständige Beschreibung des Projektes und die Anforderungen an die Pilotfeuerwehr kann auf der Webseite des DVH-Bundesverband nachgelesen werden:
 
Kurzbeschreibung:
- Ausstattung der Privatfahrzeuge ab Gruppenführer mit einer mobilen Warnanlage (Kennleuchten/Martinshorn)
- Verkehrssicherungsausbildung für „Einsatzkräfte mit Fahraufgaben“ der Teilnehmer.
- Jeweils zwei Magnetschilder mit der Aufschrift „Feuerwehr Selfkant“
 

Landesweite Sirenenüberprüfung am 07.03.2019

05.032019

Sirenentöne werden am Donnerstag, dem 7. März, um 10 Uhr auch im Kreis Heinsberg zu hören sein. Es handelt sich dabei um einen landesweiten Probealarm. Dabei werden ausschließlich die Sirenen erprobt. Beim Probealarm erfolgt der Sirenenalarm in Kombination aus den Tönen Entwarnung (eine Minute Dauerton) - Warnung (eine Minute Heulton / auf- und abschwellend) - Entwarnung (eine Minute Dauerton) in einem Abstand von fünf Minuten.

Der eigentliche und umfassende landesweite „Warntag NRW“, in dem auch die Warn-App „NINA“ getestet wird, findet in diesem Jahr am 5. September statt.

Infos auch unter:

Kreis-Heinsberg

Ort Land NRW

Die Warnung der Bevölkerung vor Gefahren, wie Großeinsatzlagen und Katastrophen, ist eine Aufgabe der Städte und Gemeinden in NRW.

Vor diesem Hintergrund ist in der Gemeinde Selfkant und  auch in den anderen Gemeinden und Städten im Kreis Heinsberg ein Netz von Sirenen in Betrieb. Die akustischen

Weiterlesen...